Rechtswidrige Entsorgung von Gartenabfällen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aus gegebenem Anlass bitte ich Sie, die rechtswidrige Entsorgung von Gartenabfällen u.a. im Falkenhusener Forst zu unterlassen. Die wilden Lagerstätten im Wald locken die Wildschweine mittlerweile bis auf wenige Meter vor die Gärten der dortigen Häuser an. Dafür gibt es verschiedene Gründe, die nachfolgend kurz dargestellt werden und dazu dienen, um Verständnis von den Umweltsündern dafür zu bekommen, die wilde Entsorgung zukünftig zu unterlassen:

 

  1. Es gibt sehr hohe Bestände an Wildschweinen, wodurch diese, wie auch andere Wildarten sich zunehmend auch in Siedlungsnähe ansiedeln.
  2. Fremdartige Nahrung ist für Wild immer ein Magnet und wird bevorzugt erschnüffelt und gefressen.
  3. Unter den Haufen aus Gartenabfällen entsteht ein typisches Kompostklima begleitet von erhöhten Temperaturen und damit auch von Kleinlebewesen wie Würmern, Käfern, Mäusen, Larven etc. Diese Lebewesen stellen im Winter eine wichtige Eiweißquelle für die Bachen und ihre Frischlinge dar, die bevorzugt genutzt wird.

 

Sollten die Wildschweine dann irgendwann an den Stellen keine Nahrung mehr finden, dann steht zu befürchten, dass sie zunächst die Gärten am Waldrand und im weiteren Verlauf ggf. in der geschlossenen Ortschaft weiter suchen.

Menschen vieler Gemeinden haben mit Begegnungen mit Wildschweinen schon leidvolle Erfahrungen gemacht. Auch Bürgerinnen und Bürger aus Groß Grönau und deren Hunde wurden bereits von wütenden Bachen attackiert.

Abgesehen von diesen Tatsachen müssen Sie wissen, dass die illegale Abfallbeseitigung –auch von Gartenabfällen- verboten ist. Zuwider-handlungen werden ordnungsrechtlich verfolgt.

Im eigenen Interesse bitte ich Sie, Ihre Abfälle der regulären Abfallentsorgung zuzuführen.