Reinigen von Strasse und Gehwegen

Reinigen von Strasse und Gehwegen der Gemeinde Groß Grönau

Nach der Satzung über die Straßenreinigung obliegt diese den Bürgerinnen und Bürgern.

Die Reinigungspflicht gilt für alle in der geschlossenen Ortslage gelegenen öffentlichen Straßen für folgende Straßenteile in der Frontlänge der anliegenden Grundstücke und ist grundsätzlich vom jeweiligen Eigentümer durchzuführen:

  • die Gehwege 
  • die begehbaren Seitenstreifen
  • die Radwege, auch soweit deren Benutzung für Fußgänger geboten ist
  • die Rinnsteine
  • die Gräben
  • die Grabenverrohrungen, die dem Grundstücksanschluss dienen
  • die Hälfte der Fahrbahnen, mit Ausnahme der L 331 (ehemalige B 207) sowie der Straßen Tannenredder, Lärchenredder und Berliner Straße
  • die als Parkplätze für Kraftfahrzeuge besonders gekennzeichneten Flächen

Anstelle des Eigentümers trifft die Reinigungspflicht den Erbbauberechtigen oder den Nießbraucher oder den dinglich Wohnberechtigen.

Die Einläufe in Entwässerungsanlagen und die dem Löschwesen dienenden Wasseranschlüsse sind jederzeit sauber und von Schnee und Eis frei zu halten. Schnee und Eis ist werktags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen in der Zeit von 9.00 Uhr - 20.00 Uhr jeweils unverzüglich zu beseitigen.

Maschinelle Reinigung der Fahrbahnen durch die Gemeinde.

Alle 2 Monate findet eine maschinelle Reinigung der stark befahrenen Straßen durch eine Fachfirma statt, die auch den anfallenden Straßenkehricht gesondert entsorgt. Dieses entbindet die anliegenden Grundstücksbesitzer nicht von den Straßenreinigungsaufgaben (s. o.).